Philosophie

Ein Tech-Thema. Zwei konträre Experten. Viel Meinungsstreit. Das ist das spannende Konzept des neuen Digital Kontrovers!-Formats des BMZ.

Mit dem monatlichen Podiumsformat Digital Kontrovers! will das BMZ einen Raum schaffen, um gegensätzliche Ansätze zu Digitalthemen zu diskutieren und ihre Bedeutung für die Entwicklungszusammenarbeit zu beleuchten.

Es soll auch unbequeme Meinungen ins Scheinwerferlicht rücken, um gemeinsam darüber zu streiten.

Im Zentrum steht der Erkenntnisgewinn, wie eine moderne Entwicklungspolitik gestaltet werden muss und die Bedeutung der Digitalisierungs-Trends für Entwicklungsländer und deren Bedürfnisse.

Das moderierte Streitgespräch beginnt jeweils mit einer kurzen Einführung in das Thema. Es folgt ein Kurzplädoyer zweier konträrer Meinungs-Parteien. Anschließend folgt die Diskussion unter Einbezug des Publikums, das via Slido-System Fragen stellen und kommentieren kann.

Den Abschluss des einstündigen Gesprächsformats bildet ein lockeres Afterwork-Networking.

Aktuelles

Digital Kontrovers!

Thema: Drohnen – Freundliche Helfer oder dreiste Spione?

Drohnen können in Entwicklungsländern lebensnotwendige Medikamente liefern, wenn Straßen zerstört sind oder gar nicht existieren.

Drohnen können Gebäude vermessen oder aus der Luft Daten über illegale Waldrodungen sammeln.

Drohnen können aber auch zu einem Hilfsmittel für Diktatoren werden, mit dem sie Demonstrationen und Menschenansammlungen filmen. Die Überwachung hilft, ein Volk zu unterdrücken.

Doch wie können heute Drohnen für Entwicklung eingesetzt werden und nicht gegen sie?

 

Ein Tech-Thema. Zwei konträre Experten. Viel Meinungsstreit. Das ist das spannende Konzept des neuen Digital Kontrovers!-Formats des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Termin: 25. Oktober 2018, 18:30-21 Uhr

**Bitte beachten Sie, dass Digital Kontrovers! #6 auf Englisch ohne Übersetzung ins Deutsche stattfindet.**

Diesmal auf dem Podium:

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Tendai PasipanodyaDirector at Endeva, Independent Research and Consulting Institute, Berlin
Kristin SandvikResearch Professor in Humanitarian Studies at The University of Oslo

Event-Reports

Wenn Sie weiter über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in unseren Einladungsverteiler ein:

Digital Kontrovers! vom 25.9.2018

Report: Social Media – Feind oder Freund von Demokratien und Meinungsfreiheit? 

Willkommen in der Welt von George Orwell! Es brauchte nicht lang an diesem Abend, der 5. Auflage des BMZ-Streitgesprächs Digital Kontrovers!, bis sich Podium und wieder zahlreich erschienenes Publikum zum Thema „Social Media – Feind oder Freund von Demokratien und Meinungsfreiheit?“ im Gruselkabinett von Big Brother und Teleschirmen wiederfanden.

China, das ab 2020 eine Art Verhaltens- und Gesinnungs-„Schufa“ (per Social Scoring) plant, in der u. a. kritische Netz-Kommentare mit Repressalien bei Kredit- und Reisefreiheit geahndet werden sollen, war dabei nur ein internationales Beispiel von vielen des Missbrauchs von Social Media. Facebook und WhatsApp tragen Mitverantwortung für die systematische Denunziation und gewaltsame Ausrottung der Rohingyas, einer muslimischen Minderheit in Myanmar. Ohne Facebook hätte auch Cambridge Analytica seine zielgruppengerechte Wahlkampf-Beeinflussung im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf nicht durchführen können. Aber auch in Deutschland brechen Social-Media-Videos mittlerweile rechte Gewalt und Großdemonstrationen wie jüngst in Chemnitz vom Zaun.

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! vom 21.8.2018

Report: Blockchain-Hype oder dezentrale Disruption?

Die Blockchain in aller Munde: Die GIZ identifizierte über 150 Ansatzmöglichkeiten, wie Blockchain in der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) eingesetzt werden kann, um sie transparenter, sicherer und vertrauenswürdiger, dezentraler und damit effizienter zu machen.

Bei der sehr gut besuchten vierten Auflage des BMZ-Streitgesprächs Digital Kontrovers! erfuhren die Gäste im Laufe einer argumentationsstarken Diskussion von den Vor- und Nachteilen der Blockchain.

 

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! vom 21.6.2018

Report: Roboter werden künftig in Entwicklungsländern ganze Industriesektoren wegbrechen lassen

Ist die Digitalisierung der Arbeit, die wir gegenwärtig massig erleben, mehr Fluch oder Segen für die Entwicklungsländer? Diese zentrale Frage beherrschte die 3. Auflage des monatlichen Streitgesprächs Digital Kontrovers! des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) am 21. Juni 2018 vor einem über „Slido-Fragen“ rege und interessiert mitwirkendem Publikum.

lesen Sie mehr …

Die Reports aller unserer Veranstaltungen finden Sie hier.

SPEAKER

Hochkarätige Speaker mit festen Standpunkten stehen im Zentrum von Digital Kontrovers!

Entwicklungspolitischer Zwischenruf

Digitalisierung und Entwicklungszusammenarbeit im Fokus

Moderation

Kontroversen Standpunkten eine Bühne geben

Termine

Willkommen zur neuen monatlichen Veranstaltungsreihe des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Hier finden Sie die Termine und Themen. 

Wenn Sie weiter über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in unseren Einladungsverteiler ein:

25.10.2018

18:30 – 21:00 Uhr

Digital Kontrovers!:

Drohnen – Freundliche Helfer oder dreiste Spione?

**Bitte beachten Sie, dass Digital Kontrovers! #6 auf Englisch ohne Übersetzung ins Deutsche stattfindet**

Drohnen können in Entwicklungsländern lebensnotwendige Medikamente liefern, wenn Straßen zerstört sind oder gar nicht existieren.

Drohnen können Gebäude vermessen oder aus der Luft Daten über illegale Waldrodungen sammeln.

Drohnen können aber auch zu einem Hilfsmittel für Diktatoren werden, mit dem sie Demonstrationen und Menschenansammlungen filmen. Die Überwachung hilft, ein Volk zu unterdrücken.

Doch wie können heute Drohnen für Entwicklung eingesetzt werden und nicht gegen sie?

 

 

Ein Tech-Thema. Zwei konträre Experten. Viel Meinungsstreit. Das ist das spannende Konzept des neuen Digital Kontrovers!-Formats des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

12.11.2018

18:30 – 21:00 Uhr

Digital Kontrovers!:

Künstliche Intelligenz – Kick-Start in eine bessere Zukunft oder Diskriminierung durch Algorithmen?

Mark Zuckerberg beschreibt KI als die größte Revolution seit der Erfindung der Dampfmaschine. Andere Unternehmer wie Elon Musk, Deepmind-Gründer Mustafa Suleyman oder der deutsche KI-Experte Jürgen Schmidhuber warnen allerdings vor einem möglichen Missbrauch der Technologie.

Künstliche Intelligenz ist selbstlernend und kann große Datenmengen verarbeiten. Wenn man einen Computer mit genügend Informationen füttert, kann er zugrundeliegende Muster erkennen. So können zum Beispiel neue Erkenntnisse im Bereich der Medizin entstehen. Aber was, wenn die eingesetzten Daten schon per se diskriminierend sind und ganze Bevölkerungsschichten ausschließen? Was wenn durch Gesichtserkennungssoftware bestimmte Ethnien gar nicht erst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden oder Gerichtsurteile von Maschinen gefällt werden?

18.12.2018

18:30 – 21:00 Uhr

Digital Kontrovers!:

Kolonialisierung 4.0 – Verstärkt Digitalisierung Ungleichheit oder hilft sie den Graben zwischen Arm und Reich zu schließen?

Nahrung, sauberes Trinkwasser und ein Dach über dem Kopf: Für viele Menschen in Entwicklungsländern ist das nicht selbstverständlich. Warum also von Digitalisierung sprechen, wenn solche Grundbedürfnisse noch immer nicht für alle Menschen gelten?

Internet und Technologien ermöglichen den Zugang zu Informationen und Bildung.

Werden die Armen weltweit, die keinen Zugang zu Information und freier Bildung haben durch das Voranschreiten der Digitalisierung immer weiter abgehängt? Werden die Reichen immer reicher durch den technischen Vorsprung und die Konzentration von Digitalisierungswissen? Wie können wir Teilhabe Aller erreichen oder ist es dafür schon zu spät? Und gibt es gar neue Formen der (digitalen) Ausbeutung: Afrika als Daten-Cash-Cow?

Mehr Themen-content für Sie

Kontakt

Adresse:
GIZ Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

E-Mail: info@digital-kontrovers.de

Wenn Sie weiter über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in unseren Einladungsverteiler ein: