Philosophie

Ein Tech-Thema. Zwei konträre Experten. Viel Meinungsstreit. Das ist das spannende Konzept des neuen Digital Kontrovers!-Formats des BMZ.

Mit dem Podiumsformat Digital Kontrovers! will das BMZ einen Raum schaffen, um gegensätzliche Ansätze zu Digitalthemen zu diskutieren und ihre Bedeutung für die Entwicklungszusammenarbeit zu beleuchten.

Es soll auch unbequeme Meinungen ins Scheinwerferlicht rücken, um gemeinsam darüber zu streiten.

Im Zentrum steht der Erkenntnisgewinn, wie eine moderne Entwicklungspolitik gestaltet werden muss und die Bedeutung der Digitalisierungs-Trends für Entwicklungsländer und deren Bedürfnisse.

Das moderierte Streitgespräch beginnt jeweils mit einer kurzen Einführung in das Thema. Es folgt ein Kurzplädoyer zweier konträrer Meinungs-Parteien. Anschließend folgt die Diskussion unter Einbezug des Publikums, das via Slido-System Fragen stellen und kommentieren kann.

Den Abschluss des anderthalbstündigen Gesprächsformats bildet ein lockeres Afterwork-Networking.

Aktuelles

Digital Kontrovers! #14

Thema: Klima und Digitalisierung:
Emissionsschleuder oder grüner Engel?

 

Diesmal als Podcast

Aus aktuellem Anlass haben wir einen Podcast als Format von Digital Kontrovers! #14 gewählt. Das hat für alle Vorteile: Wir können diskutieren, ohne uns Gedanken über den Mindestabstand zu machen, und Ihr könnt es Euch ab dem 26. Mai anhören, wann und wo es Euch passt! Aber worum wird sich diesmal gestritten?

Der digitale Wandel gilt als Wundermittel gegen den Klimawandel. Schaut man sich allerdings die Umweltbilanz digitaler Technologien an, sieht es nicht mehr so rosig aus. Sie sind nicht nur „Heilsbringer“ für das Klima, sondern richten auch extreme Schäden an. Der enorme Stromverbrauch des Internets führt weltweit zu einer jährlich 9 Prozent höheren CO2-Bilanz – ein Trend, der sich in den kommenden Jahren vermutlich noch verschärft. Auch die 124 Mio. ungenutzter Handys, die in deutschen Schubladen liegen, helfen der Umwelt nicht. Besonders die immensen Mengen an Elektroschrott und die Ausbeutung seltener Erden für die Herstellung von Hardware sind eine große Belastung für die Umwelt, vor allem in Entwicklungsländern.

Gleichzeitig soll die Digitalisierung durch Effizienzgewinne den weltweiten Energieverbrauch und Emissionen verringern und so helfen, bisher verfehlte Klimaziele zu erreichen. Von Materialeinsparungen durch digitale Alternativen, über smarte Energiemanagementsysteme in Gebäuden bis hin zur digitalen Revolution unseres Transport- und Mobilitätssektors sind digitale Technologien eine vielversprechende Lösung, um nachhaltiger zu leben. Wie steht es nun zwischen Digitalisierung und Klima? Rettet die Digitalisierung als grüner Engel die Menschheit vor der Klimakatastrophe oder ist sie eine Emissionsschleuder, die die Krise nur verstärkt?

Mit Digital Kontrovers! #14 schaffen wir diesmal erstmals einen virtuellen Raum, um all diese Fragen und gegensätzlichen Ansätze zu diskutieren.

Frau Ingrid-Gabriela Hoven, Leiterin der Abteilung 4 „Globale Zukunftsaufgaben“ im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, leitet mit einem Grußwort in das Thema ein.

Unsere Diskutant*innen dabei sind Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation in der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, der die Pro-Seite einnimmt. Auf der Kontra-Seite spricht Dr. Kora Kristof, Leiterin der Grundsatzabteilung „Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente“ des Umweltbundesamtes.

Ein Zwischenruf aus dem entwicklungspolitischen Bereich kommt dieses Mal von Dr. Deepali Sinha Khetriwal, Geschäftsführerin von Sofies India.

Unsere Redner und Rednerinnen

Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation in der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

 

zur Vita

Dr. Kora Kristof, Leiterin der Abteilung „Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente“ Umweltbundesamt

 

zur Vita

Dr. Deepali Sinha Khetriwal, Geschäftsführerin von Sofies India

 

zur Vita

Ingrid-Gabriela Hoven, Abteilungsleiterin für Globale Zukunftsaufgaben im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

 

zur Vita

Event-Reports

Wenn Sie weiter über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in unseren Einladungsverteiler ein:

Digital Kontrovers! #14 vom 26. Mai 2020

Report: Klima und Digitalisierung: „Wir brauchen ökonomische Instrumente zur Steuerung der Digitalisierung“

Die 14. Ausgabe des BMZ-Streitgespräches Digital Kontrovers! fand diesmal nicht, wie Moderatorin Julia Wadhawan gleich zu Beginn hervorhob „analog und vor Ort“, sondern „digital und dezentral“ als Podcast statt. Die Gesprächspartner saßen dabei in Hamburg, Potsdam und Köln sowie im indischen Mumbai. Notwendig geworden war das durch die Corona-Krise. Möglich durch die Digitalisierung. Ein weiteres Beispiel, das zeigt: Der digitale Wandel führt weltweit zu großen Fortschritten. Doch wie steht es um seinen Klima-Fußabdruck, um Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz? Davon handelt die 45-minütige Diskussion, die von Ingrid-Gabriela Hoven, Leiterin der Abteilung 4 „Globale Zukunftsaufgaben“ am BMZ eingeleitet wurde.

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! #13 vom 27. Februar 2020

Report: Eine Milliarde Menschen leben ohne legal anerkannte Identität

Ob „Digitale Identität“ einen fairen Zugang für alle erlaubt oder zum neuen Einfallstor für globale Überwachung wird, beschäftigte die 13. Auflage des BMZ-Streitgesprächs Digital Kontrovers!

Everyone is already using digital identities. They’re just not doing it right.“ Wafa Ben-Hassine brachte damit das Thema des Abends der 13. Digital Kontrovers!“-Veranstaltung zum Thema „Digitale Identitäten“ auf den Punkt. Das BMZ-Streitgespräch fand am 27. Februar vor rund 100 Gästen statt, bereits das zweite Mal auf Englisch.

 

 

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! #12 vom 9. Dezember 2019

Report: „Selbstregulierung oder staatliche Eingriffe?“

„Gig-Economy“ als Fluch oder Segen für den Globalen Süden beschäftigte die 12. Auflage des BMZ-Streitgesprächs Digital Kontrovers!

Der Abend begann mit einem gewagten Vergleich von Elvis Melia, der am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik Fragen zu „Transformation of Economic and Social Systems“ untersucht. Für ihn seien Online-Arbeiter und Migranten und Migrantinnen, die versuchten, per Schiff nach Europa zu gelangen, in der gleichen Situation. Sie setzten oft viel Geld ein, hätten große Hoffnungen, und trotzdem sei ihre Zukunft immer ungewiss. Beides seien steinige Wege, zu Arbeit und einem bisschen Wohlstand zu gelangen.

 

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! #11 vom 26. September 2019

Report: „Wir wollen von globalen Gewinnen endlich ein Stück abhaben.“

Die BMZ-Veranstaltungsreihe Digital Kontrovers! am 26. September 2019 zu „Digitalsteuer: Fluch oder Segen?“

Am 26.09.2019 fand in Berlin die jüngste Ausgabe von Digital Kontrovers! statt. Die Einführung von Digitalsteuern stand dieses Mal im Mittelpunkt der von Referat 112 (Digitalisierung) und Referat 400 (Governance) organisierten Veranstaltung. Für Entwicklungsländer können Digitalsteuern in der Zukunft eine wichtige Einnahmequelle sein. Milliarden Menschen nutzen heute digitale Dienste und sind somit Kunden von Internetfirmen deren Besteuerung nicht einheitlich geregelt ist.

 

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! #10 vom 21. Mai 2019

Report: „Man kann Gerechtigkeit nicht in eine Formel übersetzen.“

Die BMZ-Veranstaltungsreihe Digital Kontrovers! fragt in ihrer 10. Auflage danach, ob sich Algorithmen und Gerechtigkeit vereinbaren lassen

„The winner takes it all“ – Auf diese etwas ernüchternde Formel brachte es Podiums-Sprecher Oliver Schwarz, Head of Smart Customer Solutions bei der Vaillant Group, am Schluss der abendlichen Diskussion. Er fasste damit ungewollt die engagierte zweistündige Suche im Rahmen des BMZ-Streitgesprächs Digital Kontrovers! zusammen, ob und wie sich Algorithmen und Gerechtigkeit vereinbaren lassen.

 

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! #9 vom 11. Februar 2019

Report: „Was Frauen hilft, hilft auch immer Kindern und Familien.“

Die BMZ-Veranstaltungsreihe Digital Kontrovers! am 11. Februar 2019 zu „Women in Tech“

Die Zukunft der Digitalisierung ist weiblich. Auf diesen mutigen entschlossenen Satz brachte es Karin Kortmann, Leiterin der Berliner Repräsentanz der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (GIZ), Hausherrin der Veranstaltungsreihe Digital Kontrovers!, gleich zu Beginn der Veranstaltung.

 

lesen Sie mehr …

Digital Kontrovers! #8 vom 10. Januar 2019

Report: „Der Mensch geht nach Convenience.“

Die BMZ-Veranstaltungsreihe Digital Kontrovers! am 10. Januar 2019 fragte in ihrer 8. Auflage nach dem Für und Wider von Digitalisierung im Flüchtlingskontext

Im Ergebnis der lebhaften Diskussion der 8. Auflage des Streitgesprächs Digital Kontrovers! – diesmal zum Thema Digitalisierung und Flüchtlinge – standen sich zwei Szenarien gegenüber: Die Orwellsche aus „1984“ und die Huxleysche aus der „Schönen neuen Welt“, wie sie Moderatorin Dr. Katrin Bornemann benannte.

 

lesen Sie mehr …

Die Reports aller unserer Veranstaltungen finden Sie hier.

Redner und Rednerinnen

Hochkarätige Redner und Rednerinnen mit festen Standpunkten stehen im Zentrum von Digital Kontrovers!

Entwicklungspolitischer Zwischenruf

Digitalisierung und Entwicklungszusammenarbeit im Fokus

Moderation

Kontroversen Standpunkten eine Bühne geben

Termine

Willkommen zur Veranstaltungsreihe des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Hier finden Sie die Termine und Themen. 

Wenn Sie weiter über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in unseren Einladungsverteiler ein:

09. September 2020

Uhrzeit: 18:30 bis 21:00 Uhr

Digital Kontrovers! #15:

Datenmärkte – sind Daten nun Öl oder Grundwasser unser neuen Ökonomie?

05. November 2020

Uhrzeit: 18:30 bis 21:00 Uhr

Digital Kontrovers! #16:

Von Posthumanismus und Singularität – werden Technologien die Ziele der Agenda 2030 für uns erreichen?

Mehr Themen-content für Sie

Kontakt

Adresse:
GIZ Repräsentanz Berlin
Reichpietschufer 20
10785 Berlin

E-Mail: info@digital-kontrovers.de

Wenn Sie weiter über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert werden möchten, tragen Sie sich gerne in unseren Einladungsverteiler ein: